Ingo Jaroschs Blog

ebook – ein Blick über den Zaun mit altem Cover

noch kein Kommentar

Ich habe ein altes Manuskript wiedergefunden, das ich seit fast 10 Jahren nicht mehr angefasst hatte. Als ich es jetzt auf meiner Festplatte wiederfand und las, erinnerte ich mich wieder an alles und die Ereignisse waren so gegenwärtig, als wäre es erst gestern gewesen. Es kam mir so vor, als hätte ich damals für einige Wochen in einem Zenkloster gelebt.

Ich dachte wieder an die strengen, ritualisierten, achtsam auszuführenden Übungen, die regelmäßigen Dialoge zwischen dem Meister und dem Schüler, an die Unterweisungen, die kleinen Erfolge und Niederlagen, aber auch an die neuen Erfahrungen, Einsichten und Erkenntnisse.
Und doch meditierte ich nicht im herkömmlichen Sinn und ich hatte auch kein Koan zu lösen.
Aber die Parallelen waren oft nicht zu übersehen. Ich war der Schüler und ich traf mich regelmäßig mit meinem Meister. Er gab mir die Übungen und kontrollierte meine Fortschritte. Ich wurde sehr aufmerksam, ja und dann gab es manchmal Augenblicke, in denen die Umgebung vollkommen unwichtig wurde. Dann zählte nicht, wo ich mich körperlich aufhielt, dann bewegte ich mich im Grenzbereich des berühmten Zauns. Ob ich die andere Seite gesehen habe? Vielleicht, aber wer vermag das in letzter Konsequenz schon zu sagen. Im Grunde genommen ist es auch ohne Bedeutung.

Sie erhalten mein ebook am 19. und 20. April 2013 bei Amazon kostenlos!

 Ein Blick über den Zaun

geschrieben von Ingo

März 4th, 2013 at 3:34 pm

schreibe einen Kommentar